wunderfrage

Sehr beliebt, leider oft aus dem Zusammenhang gerissen und nur halbseiden angewandt von vielen Coaches, ist die Wunderfrage. Eine herrliche Intervention in Gestalt einer kreativ-inhaltlichen Musterunterbrechung. Es wirft Klient*Innen gern mal spielerisch aus der Bahn, falls diese sich auf Ihr erlebtes Problem zu sehr oder gern fixieren.

Nicht erst seit Steve de Shazer wissen wir, dass das Reden über Lösungen Lösungen erzeugt. Und entsprechend erzeugt das Reden über Probleme Probleme. Wenn man nun gerade keine Lösung zur Hand hat, kann man sich immer noch der Phantasie bedienen. Dadurch anschließend über Lösungen nachsinnen – und voilá: nicht selten Lösungen kreieren. Klingt verrückt? Isses gar nicht.

 

Wunderfrage – Deine Phantasie bringt Dich überall hin

Seit Jahren arbeite ich zum Beispiel zusammen mit einem internationalen Künstlerkollektiv in so genannten „strukturschwachen“ Gebieten. Auch in Krisengebieten. Unsere Interventionen sind lösungs- und identitätsstiftend, und wir sind dabei oft mit (teils jungen) Künstlern zusammen – um kreative Lösungen zu finden.

Die Wunderfrage beflügelt Deine Phantasie. Sie lässt Dich in einer Fiktion ausbrechen aus Deinen erlebten, problematischen, und oftmals als starr empfundenen Kontexten. Deine Phantasie kann viel mehr, als Du denkst. Ich halte es mal so knapp.

 

Neugierig? Hier kannst Du ganz einfach einen Termin anfragen (Link). Die Preise findest Du / finden Sie hier.